Honigt der Wald 2024

Auch 2024 waren einige Imker gespannt auf die Betrachtungen.
 


Honigt der Wald?

... von der Waldbegehung am 10.06.2023

Die Waldbegehung am 10.6. brachte eine Handvoll Mitglieder des Vereins zusammen, die nach kurzer Spurensuche schon fündig wurden.
Der Wald honigt aktuell, denn die Grüne Tannenhoniglaus ist unterwegs. Markante Gewichtszunahmen an Waagstockdaten ablesbar und lassen das Imkerherz höher schlagen.
Nähere Infos über die Waldtracht und ihre Verursacher findet Ihr hier


Infoveranstaltung am 05.Mai 2023

Imkerverein informiert über die Asiatische Hornisse

Unsere Hornissen sind eigentlich recht friedliche Tiere. Michael Gues ist Forstrevierleiter am Landratsamt Calw für Bad Wildbad, Dobel und Bad Herrenalb, Imker und Hornissen- und Wespen- Fachberater.
In seinem Vortrag im Lehrbienenstand des Imkervereins war es ihm wichtig, zunächst auf die Schutzwürdigkeit von einheimischen Wespen und Hornissen hinzuweisen.
Dreißig Imker aus dem Vereinsgebiet aber auch aus Bad Herrenalb waren am 5. Mai im Lehrbienenstand in den Schwanner Schluchten zusammengekommen um den Ausführungen zuzuhören und auch um sich persönlich über Fragen der Imkerei auszutauschen. Das erste Auftreten der gefährlichen Art der Asiatischen Hornisse fand 2018 in der Gegend um Rastatt statt. Die Hornisse ist kleiner als unsere Art und vor allem am schwarzen Hinterleib erkennbar.

Links die einheimische Hornisse, rechts die etwas kleinere Asiatische Hornisse mit dem deutlich erkennbaren dunkleren Hinterleib. Da das Tier zu den invasiven Arten gehört, ist ihr Auftreten ist Meldepflichtig. Die Nester sind große, fast runde Ballen, die in großer Höhe in Bäumen errichtet werden. Die Stechgefährlichkeit kann man auch daran erkennen, dass die normale Schutzkleidung der Imker hier nicht genügt. Die Hornisse ernährt sich zu dem von Honigbienen, so dass beim Auftreten Schäden am Bienenstand zu erwarten sind. Dem Imker wird empfohlen regelmäßig am Stand für ca. 30 Minuten zu beobachten, ob sich eine Hornisse ihre Beute holt und in welche Richtung das Tier abfliegt, um somit das Nest ausfindig machen zu können. Aktuell hat das Land ein Meldeportal auf
https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/natur-und-landschaft/asiatische-hornisse eingerichtet.
Auch unter  https://www.velutina.de können sich interessierte Leser weiter zum Thema informieren.